Senkrecht
Starter

2018-01-10 | Allgemein

Förderberater Tirol? Warum sie nicht darauf verzichten sollten!

„Das kann ich doch auch selber“ oder „So schwer kann das ja gar nicht sein“ – das sind Aussagen die wir häufig von Unternehmen hören, wenn Sie erstmals mit einem Förderberater sprechen. Und natürlich kann das richtig sein: Gründer sind häufig gut ausgebildet und kreativ, also wären sie möglicherweise auch in der Lage einen guten Förderantrag zu verfassen. ABER: es gibt eine Reihe von Gründen die dennoch dafür sprechen bei Förderanträgen auf Profis zu vertrauen. Basierend auf den Feedbacks unserer Kunden haben wir die 4 wichtigsten Gründe zusammengefasst die für einen Förderberater in Tirol sprechen:

Förderberater Tirol Senkrechtstarter

Förderungen sind unser Kerngeschäft

Ebenso wenig wie ein Förderberater seine Büromöbel selbst zimmert, sollte ein Tischler seine Förderanträge selbst erstellen – auch nicht, wenn es könnte! Der Grund dafür ist einfach: Wenn sich jeder auf das konzentriert was er am besten kann, steht für alle am Ende das bestmögliche Ergebnis. Sie werden mir zustimmen, dass es für einen Förderberater wie mich wohl nur wenig Sinn macht, sich mit der Programmierung einer CNC Fräse zu beschäftigen, nur um sich einen Schreibtisch zu zimmern, oder? Und genau so ist es umgekehrt: Ein Tischler müsste sich nicht nur grundsätzlich im Förderdschungel orientieren um eine geeigneten Förderschiene zu finden, sondern sich dann auch noch mit Richtlinien, Antragsformularen, Finanzplanungen, Arbeitspaketen, Innovationsgehalt, Entwicklungsrisiko und vielem mehr beschäftigen – und das alles nur um einmal einen Förderantrag einzureichen. Diese Zeit kann e r besser nutzen in dem er den Förderantrag von Profis erstellen lässt.

 

Wir bringen eine externe Perspektive mit

Oft ist der Blick auf die eigene Innovationskraft verstellt. Professionelle Förderberater bringen einen externen Blick mit. Sie sind in der Lage auch komplexe Sachverhalte einfach darzustellen und bringen den Innovationsgehalt eines Projektes auf den Punkt. Somit können sie einen Förderantrag so verfassen, dass dieser bei der Jury einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt. Gerade Unternehmer, die sich tagtäglich mit der Weiterentwicklung ihrer Produkte und Dienstleistungen beschäftigen, stecken oft sehr tief in den Details fest. Ein Förderberater ist unvoreingenommen und daher in der Lage einen verständlichen und überzeugenden Antrag zu verfassen. Nutzen Sie diesen Blick von außen und steigern Sie damit die Erfolgschancen ihres Antrags.

 

Wir können Synergien nutzen

Sie als Unternehmer werden mit großer Wahrscheinlichkeit nur ein Förderprojekt beantragen und abwickeln. Dennoch müssen Sie sich dafür zuerst mit den Förderprogrammen und Richtlinien auseinandersetzen, sie müssen sich anschließend mit den Antragsformularen bzw. Einreichplattformen beschäftigen und schlussendlich ein geeignetes Projektmanagement bzw. Berichtswesen aufbauen. Und das alles nur für ein Förderprojekt. Förderberater sind hier klar im Vorteil: Sie bearbeiten meist mehrere Projekte der gleichen Förderschiene parallel, wodurch Synergieeffekte genutzt werden können und sich der Aufwand in allen Phasen des Projektes reduziert.

 

Förderberater in Tirol: Wir tragen Ihr Risiko

Ok, das gilt zwar nicht für alle Förderberater, für senkrechtstarter gilt es jedoch sehr wohl:  Unsere Leistung kostet nur dann etwas, wenn Sie tatsächlich eine Förderung erhalten. Damit stellt unsere Beauftragung für Sie in der Regel kein Risiko dar. Warum wir das tun? Wir sind der Meinung, dass Unternehmer Partner brauchen, keine Berater und daher leisten auch wir einen partnerschaftlichen Beitrag: Keine Förderung – keine Kosten für Sie!