Senkrecht
Starter

2018-11-17 | Förderprogramme

Jungunternehmerförderung in Tirol

In Österreich (und damit auch in Tirol) existiert eine große Bandbreite an unterschiedlichen Förderprogrammen und Fördergebern. Da das Thema Unternehmensförderung jedoch gerade für neu gegründeten und sehr junge Unternehmen von besonderer Bedeutung ist, widmet sich dieser Artikel der Jungunternehmerförderung in Tirol.

Jungunternehmer Förderung in Tirol

Welche Arten von Förderungen kommen für Jungunternehmer in Frage?

Grundsätzlich stehen Jungunternehmern, wie auch allen anderen Unternehmern in Tirol eine Vielzahl von unterschiedlichen Förderarten offen. Denn Fördergeber wie das Land Tirol unterscheiden meist nicht zwischen etablierten und neu gegründeten Unternehmen. Sehr wohl wird eine Unterscheidung zwischen KMU und Großunternehmen getroffen. Nachfolgend werden die wichtigsten Arten der Jungunternehmerförderung in Tirol erläutert:

Nicht rückzahlbarer Einmalzuschuss: Dabei handelt es sich um die wohl attraktivste Art der Förderung, denn ist sozusagen „geschenktes Geld“. Wie der Name schon sagt erhält man dabei für ein beantragtes Projekt einen Zuschuss, der nicht mehr zurückbezahlt werden muss. Allerdings: Derartige Förderungen sind meist nur für Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekte verfügbar bzw. sinnvoll. Jungunternehmer die eine Investition in Maschinen oder Infrastriktur planen gehen hier meist leer aus.

  • Begünstigte Zinssätze: Einige Fördergeber (insbesondere FFG und AWS) bieten Jungunternehmerförderungen in Form von besonders günstigen Zinssätzen und attraktiven Kreditbedingungen an. Diese Förderschienen sind meist themenoffen und erfordern kein konkretes Innovationsvorhaben. Mehr dazu finden Sie in unserem Artikel Unternehmensförderung in Tirol
  • Haftungsübernahmen: Ähnlich wie bei den begünstigten Zinssätzen sind auch Haftungsübernahmen themenoffen. Die Fördergeber verlangen hier meist ein stabiles und nachhaltiges Konzept, es ist jedoch kein hoher Anspruch hinsichtlich Forschung, Entwicklung oder Innovation notwendig.
  • Direkte Gründungsförderung: Die direkte Gründungsförderung betrifft den eigentlichen Gründungsprozess. In Österreich sind alle Maßnahmen zur direkten Gründungsförderung im NEUFÖG (Neugründungs Förderungs Gesetz) verankert und geregelt. Mehr Informationen finden Sie in unserem Blog Artikel rund um das Neugründungsförderungsgesetz
  • Sonstige Förderungen: Und natürlich stehen Jungunternehmern auch weiter Förderprogramme offen, wie beispielsweise die Internationalisierungsoffensive der Wirtschaftskammer oder alle themenspezifischen Förderschienen von FFG, AWS und Land Tirol.

 

 Fragen zur Jungunternehmerförderung in Tirol?

Gerade im Bereich der Jungunternehmerförderung hat sich gezeigt, dass  nicht nur eine professionelle Beratung notwendig ist, sondern vor allem auch eine aktive Unterstützung. Senkrechtstarter unterstützt und begleitet Jungunternehmer in Tirol durch den Förderdschungel:

  • Auswahl von geeigneten Förderprogrammen für Ihr Unternehmen
  • Konzeption und Erstellung des Förderantrages
  • Laufende Projektbegleitung
  • Berichtswesen und Abrechnung

Und weil wir uns mehr als Partner denn als Berater sehen, fallen für unsere Leistungen nur dann Kosten an, wenn es auch tatsächlich zu einer Förderzusage kommt. In anderen Worten: Wir übernehmen einen Teil Ihres unternehmerischen Risikos.

Unser ganz besonders Angebot für Jungunternehmer in Tirol

Und für Jungunternehmer und Start-Ups haben wir uns noch etwas überlegt: Als Unternehmensgründer kennen wir die finanziellen Herausforderungen vor denen Jungunternehmern stehen. Um auch hier einen Beitrag zur erfolgreichen Unternehmenswicklung unserer Kunden zu leisten, erfolgt die Verrechnung unserer Kosten erst nach der Endabrechnung der Förderung. Wir entlasten sie damit finanziell und verbessern Ihren Cashflow.

Kontaktieren Sie uns!

Also! Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns. Sie werden sehen: Mit senkrechtstarter kommt Licht in den Förderdschungel. Wir freuen uns auf Sie!