Senkrecht
Starter

2019-02-08 | Förder Know-How

Kann auch ich Förderungen für meine Geschäftsidee bekommen?

Du hast eine innovative Geschäftsidee? Und möchtest ein neuartiges Produkt oder eine neue Dienstleistung anbieten? Dafür möchtest du von den viel zitierten Fördergeldern profitieren? Aber du bist dir nicht sicher ob du dafür überhaupt in Frage kommst? Wir beweisen dir, dass jede Branche Fördergelder bekommen kann und sagen dir welche Voraussetzungen du dafür erfüllen musst. Obendrauf gibt’s auch noch 3 Insidertipps zum Thema Förderungen!

Förderungen Unternehmen Tirol

Inhalt

1. Die IT-Branche – Innovationstreiber und immer voll im Trend

2. Die Medien- und Kreativbranche – wo Innovation zu Hause ist!

3. Beratung und Consulting – unerwartetes Förderpotential

4. Handwerk – die versteckten Innovatoren

5. Tourismus – Tiroler Wirtschaftsmotor und gern gesehener Antragsteller

6. Handel – auf den ersten Blick langweilig, auf den zweiten hochinnovativ

7. Und was, wenn ich keiner Branche eindeutig zuordenbar bin?

8. Drei Insidertipps zum Thema Förderungen


 

 

IT Branche Förderungen Geschäftsidee

1. Die IT-Branche – Innovationstreiber und immer voll im Trend

Wer an Forschung, Entwicklung und Innovation (FEI) denkt, denkt meist zuerst an die IT-Branche. Und das zurecht! Denn ein großer Teil der Fördergelder fließt tatsächlich in Projekte aus dem Bereich der Informationstechnologie. Denn mit Software und Apps lässt sich nicht nur gutes Geld verdienen, sondern auch vergleichsweise leicht Fördergelder akquirieren. Aber Achtung! Der Trend schwächt sich ab. Wurde früher beinahe jede App-Idee gefördert, muss heute schon wesentlich mehr geboten werden. Gern gesehen sind im Moment Ideen, die mobile Technologien mit Hardware und gesellschaftlichen Herausforderungen verknüpfen. So haben Tiroler Unternehmen bspw. bereits Fördergelder für die Entwicklung eines smarten Systems zum kabellosen Laden von Smartphones erhalten. Dabei wurde die klassische App Entwicklung kreativ mit der QI- und NFC Technologie sowie mit ansprechendem Design und heimischen Materialien kombiniert. Ob ein IT Projekt förderfähig ist hängt also nicht nur an den technischen Herausforderungen, sondern auch am Innovationsgehalt der Idee.


 

 

Förderungen für die Kreativwirtschaft in Tirol

2. Die Medien- und Kreativbranche – wo Innovation zu Hause ist!

Die Medienwelt ist im Umbruch. Und neue Ideen und Technologien sind gefragt, um die Herausforderungen der Medienlandschaft erfolgreich zu meistern. Dabei geht es nicht nur um die viel zitierten Fake-News, sondern auch darum unterschiedlichste Zielgruppen gezielt anzusprechen. Die Kombination aus verschiedenen Förderquellen hat so bspw. die Entwicklung eines In-Bus-Infotainmentsystems ermöglicht. Dabei werden Linien- und Skibusse mit einem Digital Signage System ausgestattet. So lassen sich relevante Informationen zum aktuellen Fahrzustand oder der nächsten Haltestelle mit orts- und zeitabhängigen Unterhaltungselementen kombinieren.


 

 

Geschäftsidee Consulting Förderungen

3. Beratung und Consulting – unerwartete Geschäftsidee

Ja! Auch Unternehmen aus der Beratungs- und Consultingbranche können Förderungen erhalten. Insbesondere dann, wenn sie neue, innovative Beratungsansätze sowie die dazugehörigen Geschäftsmodelle entwickeln. Aber auch Initiativen zur Digitalisierung dieser, an sich sehr analogen Branche sind erfolgversprechend. In der Vergangenheit konnte bspw. ein Tiroler Beratungsunternehmen mit Hilfe von Fördergeldern sein Geschäftsmodell digitalisieren und damit aus der einmaligen Beratung ihrer Kunden eine kontinuierliche Geschäftsbeziehung entwickeln. Innovation muss also nicht immer nur etwas mit Produktentwicklung zu tun haben. Auch Geschäftsmodellinnovationen und innovative Dienstleistungen sind förderwürdig.


 

 

Förderungen Handwerk Tirol

4. Handwerk – die versteckten Innovatoren

Man mag es kaum glauben, aber gerade Handwerker sind bei den Fördergebern gern gesehen. Einerseits weil sie im Vergleich zu anderen Branchen chronisch unterrepräsentiert sind. Andererseits weil sie eine wohltuende Abwechslung zur Vielzahl an IT Förderanträgen darstellen. Außerdem haben Handwerker den Vorteil, dass ihre Innovationen vielfach sehr einfach und bildhaft erklärt werden können. Die Chancen für Handwerker eine Förderung zu erhalten sind also weit höher als man auf den ersten Blick denken würde. Das beweist bspw. auch ein Unternehmen das mit Hilfe einer computergesteuerten Fräse makellose und nahtlose Holzkugeln herstellt. Klingt langweilig? Aber stellt euch vor, die Kugeln können wie von Zauberhand geöffnet werden. Darin findet sich ein edler Stoffeinsatz aus Loden in dem der teure Verlobungsring steckt. Der Überraschungseffekt ist enorm und zudem ist es eine Verpackung, die gleichzeitig auch der Aufbewahrung des Schmuckstücks dient. Das ist Innovation pur und absolut förderwürdig! Du hast eine ähnliche Geschäftsidee? Dann solltest du dich schnellstmöglich mit einem Förderexperten treffen!


 

Förderungen Tourismus Tirol

5. Tourismus – Tiroler Wirtschaftsmotor und gern gesehener Antragsteller

Unternehmen aus dem bedeutendsten Tiroler Wirtschaftsbereich sind natürlich immer gern gesehene Antragsteller bei Wirtschaftsförderungsprogrammen. Egal ob es sich bei deinem Unternehmen um eine Unterkunft, einen Gastronomiebetrieb oder einen touristischen Dienstleister wie bspw. einen Skiverleih handelt. Förderungen die dem heimischen Tourismus zu Gute kommen werden gerne vergeben. Als Beispiel sei hier ein Rodelverleih genannt, der erkannt hat, dass Rodeln bei der jüngeren Generation immer öfter als langweilig wahrgenommen wird. Gemeinsam mit einem Osttiroler Produktentwickler wurde daher eine Rodelbeleuchtung entwickelt. Diese erhöht einerseits die Sicherheit der Rodler durch fahrzustandsabhängige Beleuchtung wie bspw. ein Bremslicht.  Andererseits können durch unterschiedliche bzw. wechselnde Farben Teams gebildet werden. Der klassische Rodelausflug wird so zu einem vollkommen neuen Gemeinschaftserlebnis und die Umsatzzahlen des Rodelverleihers haben sich dadurch beinahe verdoppelt.


 

Förderungen Handel Tirol

6. Handel – auf den ersten Blick langweilig, auf den zweiten hochinnovativ

Innovation im Handel wird oft mit Amazon oder anderen internationalen Konzernen gleichgesetzt. Denn schließlich haben die ja das „one-click-shopping“ erfunden und setzten Milliarden mit ihre Online Shops um. Aber gerade der lokale, stationäre Handel hat enormes Innovationspotential. Zudem hat er nicht nur eine rein wirtschaftliche Bedeutung, sondern ist auch von großer gesellschaftlicher Relevanz. Schließlich erfüllt er einen Versorgungsauftrag und stellt eine wesentliche Säule für erfolgreiche Regionalentwicklung dar. Um seine Stärken besser in Wert zu setzen hat eine regionale Supermarktkette ein App entwickelt. Diese ermöglicht es dem Kunden, seinen Einkaufszettel bereits zu Hause zu erstellen. Im Geschäft wird die Bestellung dann vorbereitet und bezahlt. Auf Wunsch ist sogar ein Lieferservice möglich. Das Beispiel zeigt, dass innovative Geschäftsmodelle, welche die eigenen Stärken hervorheben sehr erfolgreich sein können. Und das sehen auch die heimischen Fördergeber so.


 

 

Förderungen Branchen Tirol

7. Und was, wenn ich keiner Branche eindeutig zuordenbar bin?

Umso besser! Denn gerade branchenübergreifende Ideen und Projekte stoßen bei den Fördergebern auf großes Interesse. Sie zeigen, dass sich der Antragsteller primär am Problem der Kunden orientiert, anstatt ausschließlich an seinen eigenen Fähigkeiten. Wenn du also keiner Branche eindeutig zugeordnet werden kannst, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du ein innovatives und förderwürdiges Projekt planst.


 

 

Förderungen Tips

8. Drei Insidertipps zum Thema Förderungen

  • Indirekte Förderungen: Egal in welcher Branche dein Unternehmen tätig ist – man muss nicht immer selbst der eigentliche Innovationstreiber sein um von Förderungen zu profitieren. Oft ist das eigene Unternehmen auch „nur“ als Subauftragnehmer von hochinnovativen Unternehmen tätig. Es gilt daher diese Unternehmen auf die Möglichkeit von Förderungen aufmerksam zu machen und so über Umwege einen Auftrag für das eigenen Unternehmen zu bekommen. Am besten weist ihr eure Kunden direkt auf senkrechtstarter und unser attraktives (weil risikoloses) Angebot hin!
  • Alternativen zur FEI Förderung: Es muss nicht immer eine Förderung für Forschung, Entwicklung oder Innovation (FEI) sein. Vielfach gibt es auch Fördergelder für den Wissenstransfer an Schulen, die Realisierung von Regionalentwicklungsvorhaben oder die Umsetzung von Projekten mit Leuchtturmcharakter für deine Branche. Es gilt also kreativ zu bleiben und die eigene Idee möglichst frühzeitig mit Förderexperten zu besprechen.
  • Förderberatung: „Schuster bleib bei deinen Leisten“ gilt auch im Förderbereich. Hol dir eine professionellen Partner für dein Förderprojekt. Damit steigerst du deine Chancen auf eine Zusage massiv. Denn hinter mehr als 75% aller erfolgreichen Anträge stecken echte Profis wie wir! Am besten kontaktierst du uns noch heute und vereinbarst einen unverbindliches und kostenloses Gespräch. Wir haben